Das Thema Flucht, Vertreibung und Zuflucht ist omnipräsent. Erstellt wurde diese Installation zu Beginn der Flüchtlingskrise 2015/2016 als Millionen Menschen den Weg über das Mittelmeer in die Europäische Union suchten. Viele von ihnen fanden den Tod bei der gefährlichen Überfahrt. Großes Unbehagen machte sich in der Bevölkerung breit, als so viele fremde Menschen in der Nachbarschaft untergebracht werden mussten. Die Installation war ein Versuch, die Ängste aufzulösen indem die tatsächliche Anzahl der aufgenommenen Menschen visualisiert wurde. Nun sind wir durch den Krieg in der Ukraine wieder an einem Punkt, an dem Menschen in ihrer Not unsere Hilfe benötigen.